Femetall GmbH

                                                                                                                           

Firmenname: Femetall

ID Nummer: 4227019080004

Geschäftsbereich/Unterbereich: Metallverarbeitende Industrie

Zmaja od Bosne bb

72000 Zenica

+387 32 445 770

+387 32 445 771

Anzahl der Angestellten: 48

Kontaktperson: Emira Sahmanija

Internationale Standards: EN ISO 9001:2008; EN ISO 3834-2; EN 1090

Kurzes Firmenprofil:
Das Unternehmen wurde 2006 gegründet. Wir verfügen über alle notwendigen Kapazitäten, um die gesetzten Ziele unserer Kunden zu verwirklichen, die ihre Anforderungen zu erfüllen. Wir exportieren 90-95% unserer Produkte in EU-Länder wie: Deutschland, Österreich, Holland, Italien. Das Unternehmen ist nach den Anforderungen der Norm ISO 9001:2008 zertifiziert. Das Unternehmen erfüllt auch die Vorgaben nach EN1090, EN ISO 3842-2 und AD 2000 Merkblatt HPO.

PRODUKTBESCHREIBUNG:
Das Unternehmen bietet Produkte aus Edelstahl und anderen Metallen nach Zeichnungen und Bestellungen des Kunden für die Automobil-, Chemie- und Prozessindustrie, Anlagenbau (von der Projektzeichnung bis zur Inbetriebnahme), maschinelle Bearbeitung (nach Zeichnung), Ausrüstung der Lebensmittelindustrie, Modeartikel und Zäune, Herstellung kompletter Schlosserkonstruktionen sowie deren Teile und Teile für verschiedene Produktionsanlagen, Herstellung von Teilen von Stahlkonstruktionsstützen, Bau von Becken / Tanks, Druckbehältern und anderen Produkten gem Kundenbedürfnisse.

 Interessante Märkte für das Unternehmen:EU

Art des Partners, an dem das Unternehmen interessiert ist:
– Importeur/ Händler/ Großhändler

                                                                                                                     

This website was created and maintained with the financial support of the European Union and the German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development.
Its contents are the sole responsibility of the Foreign Trade Chamber of Bosnia and Herzegovina
and do not necessarily reflect the views of the EU or the BMZ.